Labrador-Retriever - Internationaler Rassestandard

FCI - Standard Nr. 122 / 29. 01. 1999 / D

Übersetzung: Uwe H. Fischer.

Ursprung:

Großbritannien

Datum der Publikation des gültigen Original-Standards:

24.06.1987

Verwendung:

Apportierhund

Klassifikation FCI:

Gruppe 8 Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde.
Sektion 1 Apportierhunde.
Mit Arbeitsprüfung.

Allgemeines Erscheinungsbild:

Kräftig gebaut, kurz in der Lendenpartie, sehr rege; breiter Oberkopf; Brust und Rippenkorb tief und gut gewölbt; breit und stark in Lende und Hinterhand.

Verhalten / Charakter (Wesen):

Ausgeglichen, sehr aufgeweckt. Vorzügliche Nase, weiches Maul; begeisternde Wasserfreudigkeit. Anpassungsfähiger, hingebungsvoller Begleiter. Intelligent, eifrig und willig, mit großem Bedürfnis seinem Besitzer Freude zu bereiten. Von freundlichem Naturell, mit keinerlei Anzeichen von Aggressivität oder deutlicher Scheue.

Oberkopf:

Schädel: Breit, gut modelliert ohne fleischige Backen.

Stop: Deutlich ausgeprägt.

Gesichtsschädel:

Nasenschwamm: Breit, gut ausgebildete Nasenlöcher.

Fang: Kraftvoll, nicht spitz.

Kiefer / Zähne: Kiefer von mittlerer Länge; Kiefer und Zähne kräftig mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.

Augen: Mittelgroß, dabei Intelligenz und gutes Wesen zeigend, braun oder haselnussfarben.

Ohren: Nicht groß oder schwer, dicht am Kopf anliegend, hoch und ziemlich weit hinten angesetzt.

Hals:

Trocken, stark, kraftvoll, in gut gelagerte Schultern übergehend.

Körper:

Rücken: Obere Linie gerade.

Lendenpartie: Breit, kurz und kräftig.

Brust: Von guter Breite und Tiefe, stark gewölbter, "fassförmiger" Rippenkorb.

Rute:

Kennzeichnendes Merkmal, sehr dick am Ansatz, sich allmählich zur Rutenspitze verjüngend, mittellang, ohne Befederung, jedoch rundherum stark mit kurzem, dickem und dichtem Fell bedeckt, damit in der Erscheinung " rund ", dies wird mit " Otterschwanz " umschrieben. Kann fröhlich, sollte jedoch nicht gebogen über dem Rücken getragen werden.

Vorderhand:

Vorderläufe mit kräftigen Knochen und vom Ellenbogen zum Boden gerade, sowohl von vorne als auch von der Seite betrachtet.

Schultern: Schulterblätter lang, schrägliegend.

Hinterhand:

Gut ausgebildet, zur Rute hin nicht abfallend.

Kniegelenke: Gut gewinkelt.

Sprunggelenke: Tiefstehend. Kuhhessigkeit im höchsten Masse unerwünscht.

Pfoten:

Rund, kompakt; gut aufgeknöchelt und mit gut ausgebildeten Ballen.

Gangwerk:

Frei, raumgreifend, dabei in Vor- und Hinterhand gerade und parallel.

Haar:

Kennzeichnendes Merkmal, kurz, dicht, nicht wellig, ohne Befederung, fühlt sich ziemlich hart an; wetterbeständige Unterwolle.

Farbe:

Einfarbig schwarz, gelb oder leber/schokoladenbraun. Gelb reicht von hellcreme bis fuchsrot. Ein kleiner weißer Brustfleck ist statthaft.

Größe

Ideale Widerristhöhe: Rüden 56-57 cm, Hündinnen 54-56 cm.

Fehler:

Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte.

N.B.:

Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.

  • Youtube
  • Facebook
  • Instagram